Call-/Put-Optionen: die einfachste Form binäre Optionen zu handeln

BinäroptionenBesitzen Sie Geld, das Sie gerne gewinnbringend anlegen möchten? Möchten Sie ein wenig zocken und wissen nur noch nicht genau wie? Dann kommt unter Umständen das Handeln mit binären Optionen für Sie infrage.

Binäre Optionen sind als Handelsprodukt mittlerweile besonders bei Privatanlegern beliebt, denn im Gegensatz zum klassischen Optionshandel sind Binäroptionen einfach verständlich und bieten mehr Sicherheit. Sie als Trader können zwischen unterschiedlichen Handelsarten und Finanzprodukten wählen. Die grundlegende und einfachste Form, binäre Optionen zu handeln, sind Call/-Put-Optionen. Diese Binäroptionssysteme eignen sich besonders für Neulinge.

Prägende Faktoren beim Handel mit Up-/Down-Optionen sind Basiswert, Laufzeit und Kursentwicklung in eine Richtung. Sie haben zwei Möglichkeiten – entweder Sie setzen auf steigende oder aber auf fallende Kurse. Tippen Sie auf einen Kursanstieg, kaufen Sie eine Call-Option. Sind Sie überzeugt, dass der Kurs sinkt, erwerben Sie hingegen eine Put-Option. Der Schlussstand entscheidet über Gewinn und Verlust.

Funktion von Call-und Put-Optionen

Call-/Put-Optionen für den Handel mit digitalen Optionen finden Sie im Handelsangebot eines jeden Brokers. Call/Puts gelten als unkomplizierteste Handelsarten und werden auch häufig als Up-/Down- oder Hoch-/Tief Optionen bezeichnet. Sie können mit Call-/Put-Optionen Renditen zwischen 70 und 100 Prozent erzielen. Bei diesen einfachen binären Optionen müssen Sie sich nicht mit komplizierten Chartanalysen auseinandersetzen oder Aktienkurse prognostizieren, sondern tippen lediglich auf die Kursrichtung. Im Vordergrund stehen Kurs- und Preisentwicklung in Zusammenhang mit dem Basiswert eines Assets/Finanzproduktes. Diese Basiswerte werden in die Kategorien Aktien, Rohstoffe, Devisen und Indizes unterteilt.

Bei Call-/Put-Optionen geht es nur um Ihre Einschätzung bei der Kursentwicklung.

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Laufzeit. Es ist unerheblich, wie häufig es zu Kursschwankungen während der Laufzeit kommt – nur der Kursstand zum Zeitpunkt der Fälligkeit einer binären Option zählt.

Binäre Call-Option – Tipp auf steigende Kurse

Ein Binäre Optionen Online-Broker bietet auf seiner Handelsplattform neben anderen Handelstypen  verschiedene Vermögenswerte für Hoch-/Tief- Optionen an. Diese Standardoptionen waren die ersten Handelsarten und in früheren Zeiten auch die einzigen. Sind Sie ein optimistischer Mensch, dann erwerben Sie eine Call-Option und geben Ihren Tipp auf steigende Kurse ab. Mittels Tools auf einer Trading-Plattform wählen Sie „Call“, „Hoch“ oder „Up“ , geben die Summe für Ihren Einsatz ein und kaufen die Option. Die von Ihnen gewünschte Handelsposition wird dann in Echtzeit auf den Börsenmarkt gestellt.

Beispiel:

Sind Sie der Meinung, dass der Preis einer Aktie von 75,00 Euro steigen wird, kaufen Sie eine Call-Option und beobachten die weitere Entwicklung. Steht der Kurs zum Laufzeitende bei 80,00 Euro, können Sie sich über einen Gewinn freuen. Ist der Wert der Aktie gesunken, müssen Sie sich jedoch vom Großteil Ihres Investments verabschieden.

Binäre Put-Option – profitabel bei fallenden Kursen

Das Schöne am Handel mit binären Optionen ist die Einfachheit. Auch als Einsteiger ohne Vorkenntnisse können Sie in kurzer Zeit zum Trader werden. Call-/Put-Optionen eignen sich perfekt, um erste Erfahrungen auf dem Börsenparkett zu sammeln. Binäre Put-Optionen oder Tief-Optionen sind profitabel bei fallenden Kursen.

Wenn Sie denken, dass eine Währung oder der Goldpreis in naher Zukunft sinken werden, kaufen Sie die gewünschte Put-Option. Sie können zum Beispiel auf das Währungspaar EUR / USD spekulieren. Glauben Sie, dass der Euro bis zum Verfallzeitpunkt der binären Tief-Option an Wert gewinnt und Sie haben recht mit Ihrer Vermutung, können Sie einen Gewinn einstreichen. Steigt dagegen der Dollarkurs, verlieren Sie Ihren Einsatz. Sollte eine Put-Option allerdings zu dem Zeitpunkt verfallen, nachdem Sie gerade Ihr Investment getätigt haben, zahlen die meisten Broker den kompletten Betrag an den Trader zurück. Eine gesonderte Handelsart sind 60-Sekunden Call-/Put-Optionen. Bis zur Fälligkeit der binären Option vergeht nur eine Minute. Bedenken Sie jedoch, dass diese Handelsform ein deutlich höheres Risiko birgt, da keine Zeit bleibt, um bestimmte Strategien anzuwenden.

Zu Anfang sollten Sie mit länger laufenden Up-/Down-Optionen starten.

► Die 10 besten Broker: Binäre Optionen Broker im Vergleich