Staatsverschuldung Deutschland 2011

Staatsverschuldung Deutschland 2011 Die Staatsverschuldung ist ein heikles Thema, wird sie doch jährlich kontinuierlich höher. Auch im Jahr 2011 ist demzufolge wieder mit neuen Schulden für Deutschland zu rechnen. Eigens zu diesem Thema gibt es auf diversen Onlineplattformen die so genannte Schuldenuhr. Angeblich berechnet diese Uhr die Staatsverschuldung Deutschland 2011 auf den Cent genau aus. Experten hingegen sind sich einig, dass diese Schuldenuhr nicht mal annähernd ein exaktes oder gar verlässliches Ergebnis liefern kann, denn zur Grundlage für die Berechnung wird immer der Schuldenstand Deutschlands vom jeweiligen Vorjahr, hier also aus dem Jahr 2010, herangezogen.

Die Schuldenuhr rechnet dann periodisch hoch, immer in Orientierung an die Entwicklung der letzten Jahre. Finanzexperten aber wissen, dass eine Hochrechnung so keinen Sinn macht, denn die Haushaltspläne der deutschen Bundesregierung, welche in die Schuldenberechnung des laufenden Jahres mit einfließen, liegen in den meisten Fällen mehrere Milliarden Euro neben und zumeist über dem tatsächlichen Saldo, der Ende des Jahres verbraucht worden ist. Zudem steigen die Schulden des Landes zwar kontinuierlich, jedoch nie gleichmäßig, sondern immer in Abhängigkeit zu bestimmten Anlässen. Beispielsweise geht die Verschuldung jeden Monat um den Zehnten herum ein wenig zurück, da dann die meisten Betriebe ihre Lohn- und Umsatzsteuern an das Land zahlen. Dieser kurzzeitige Rückgang der Staatsverschuldung fließt beispielsweise in die Schuldenuhr nicht mit ein. Ein sicheres und zuverlässig Ergebnis bezüglich der Staatsverschuldung Deutschlands für das laufende Jahr 2011 ist daher tatsächlich erst im Frühjahr des Folgejahres zu erwarten, denn erst dann können die tatsächlichen Zahlen ermittelt und aufgestellt werden und die Ist-Schuld belegen.

Schulden von Deutschland: Wann platzt die Blase?

Deutschland hat sich seit dem zweiten Weltkrieg zu einer soliden Wirtschaftsmacht entwickelt und ist eine starke Exportnation.

Doch Schulden- und Eurokrise setzen dem Riesen zu. Wie schlimm ist die Verschuldung heute und wie sehr kann sie uns schaden?
Ein Blick auf die Folgen und Entwicklungen der jüngsten Zeit.

Schuldenkrise

 

Quelle: www.gevestor.de / Infografik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.